Immersive Media

If you’re part of the story
it becomes a part of you.

Eine gute Geschichte ist eine gute Geschichte – ganz gleich, wo sie uns begegnet. Filme und Videos laufen längst nicht mehr nur im TV, Kino oder Web-Browser. Viele Geräte des Alltags sind bereits heute webbasiert, sprachgesteuert, multimedial. Attraktiver audiovisueller Content begegnet uns heute überall und wird künftig eine wichtigere Rolle spielen, als die Geräte, auf denen wir sie betrachten.

Impress at first sight.

Entwickler, Hersteller und Händler sind sich einig: Virtual Reality birgt enormes Potenzial. Die Verkaufszahlen für VR-Endgeräte wie etwa Oculus steigen rasant an. Auch Augmented Reality gehört zu den vielversprechenden Technologien, die das Spielfeld für beispiellose, neue Medienerlebnisse erweitern.     

Das heißt: Der Markt verlangt nach hochqualitativem, immersivem Content für diese neuen, leistungsfähigen Endgeräte. Hierfür gibt es zahlreiche Ansätze, zum Beispiel beeindruckende 360°-Videos oder Animationen von Industrieanlagen, Gebäuden, Maschinen – noch bevor sie überhaupt existieren. Diese auf CAD-Modellen basierenden Präsentationen sind heute detaillierter und realistischer als je zuvor. Sie bieten Einblicke in komplexe Prozesse und Funktionen, optimieren die Vermarktung von Immobilien, ermöglichen leistungsfähigere eLearning-Anwendungen. In jedem Fall aber ist dieser Content das ideale Tool, um Ihre Kunden, Mitarbeiter und Partner gleichermaßen zu begeistern.   

NEON ist für Sie ständig auf der Suche nach aktuellen, leistungsfähigen Anwendungen, aus denen immersiver Content für Ihr Unternehmen, Ihre Services und Ihre Produkte entsteht und welcher Sie sicher ans Ziel führt.      

 

Immersive Media - NEON Media

Virtual Reality: Zwei wichtige Anwendungen.

  • in Informations- und Lernumgebungen:

VR vermittelt dem User wichtige Informationen – ungestört, unbegrenzt und in seinem individuellen Tempo.

Dies ist vor allem bei bestimmten Standorten von Vorteil, die aufgrund von Sicherheitsvorgaben, Kosten, Entfernung oder aufgrund ihrer Größe entweder gar nicht bzw. nur schwer zugänglich sind. Beispiele hierfür sind etwa technische Einrichtungen, Industrieanlagen oder Kraftwerke.  

  • in interaktiven Videos, Spielen oder Simulatoren:

Nutzen Sie den natürlichen Spieltrieb Ihrer User und integrieren Sie Ihre Inhalte in ein interaktives Game. Versetzen Sie ihn durch ein interaktives Video eine neue Welt. Schulen Sie ihn für unternehmenskritische Aufgaben. Die Möglichkeiten, Ihre Informationen im Rahmen leistungsfähiger VR-Anwendungen zu vermitteln, sind schier endlos.